Dienstag, 4. April 2017

Wir lassen es keimen! Bauernhof-Party*

Hallo

Das Thema Bauernhof haben wir heute! Puhhhhh! Da muss ich immer an ganz viel Arbeit denken, denn so einen Bauernhof zu unterhalten ist echte Knochenarbeit!




Hat man die Möglichkeit mal mit den Kids so einen Bauernhof zu besuchen und dort gleich noch eine Geburtstagsparty zu feiern, muss man eigentlich gar keine andere Beschäftigung suchen für so eine Party. Ich denke mal die Eindrücke welche die Kids da bekommen sind schon Beschäftigung genug.




Was aber wenn man die Party zu Hause feiert? Da hab ich mal gegrübelt, was man da denn basteln könnte. Erst dachte ich an einen Traktor. Aber irgendwie gefiel mir das nicht so richtig. Lieber etwas woran man lange Freude hat und Tag für Tag beobachten und bestaunen kann. 




Und dann vielen mir diese Keime und Sprossen ein, welche ich schon lange mal selbst ziehen wollte. Dazu benötigt man natürlich so ein Keimglas. 




Und so eins kann man ruck zuck selber machen. Vor allem wenn man so super dafür geeignete zweiteilige Deckel hat, wo man das Mittelteil ganz einfach entfernen kann. Findet man eigentlich in fast jedem Supermarkt oder eben bei Pinkfisch.




Was ihr dazu braucht:

Einmachglas mit passendem zweiteiligem Deckel
Spritzaufsatz für Pfannen oder Tüll
Keime/Sprossen
Wasser




Damit das Wasser ablaufen kann, könnt ihr die Einmachgläser ganz einfach schräg auf ein Teller Abtropfgitter stellen. Oder ihr nehme so ein "Gitterkörbchen" wie ich das gemacht habe. Wichtig ist, dass die Gläser darin schräg stehen, so dass sich das Wasser nicht im Glas sammelt. Die Keime müssen nur gegossen werden.




Und wenn ihr den Keimsprossen gut sorg gibt, und sie 2-3 mal täglich schön wässert, dann habt ihr in 3-8 Tagen eine super gesunde Beilage zum Salat oder Reis. Denn so Keimsprossen sind reich an Vitaminen.




Und nun zur Anleitung für das Keimglas:

Nehmt das Spritzsieb und schneidet es aus der Form raus. Das geht sehr gut mit einer Gartenschere. Dann nehmt ihr denn inneren Teil des Einmachglasdeckels. Der dient uns als Schablone. Zeichnet mit einem Filzstift die Kontur nach und schneidet den Kreis aus. Legt es in den äusseren Teil des Deckels. Und schon kann's los gehen mit dem Keime ziehen. An Stelle des Spritzsiebs könnt ihr natürlich auch Tüll nehmen oder etwas feinmaschiges aus Plastik. Wichtig ist, dass das Material nicht rostet und die Löcher nicht allzu gross sind, so dass da kleine Mücken rein fliegen können.




Nun könnt ihr ins Glas 1-2 EL Keime geben und das Glas mit Wasser füllen. Das lässt ihr nun so ca. 12 Stunden stehen. Danach giesst ihr das Wasser ab. Spühlt die Keime kurz durch und legt das Glas schräg auf das Teller Abtropfgitter. Das wiederholt ihr dann täglich 2-3 mal. Ich mach das hier immer morgens und abends. Und nun könnt ihr Tag für Tag zusehen wie die Keime wachsen.




Das war's auch schon. Na dann, wünsche ich euch viel Spass beim nach basteln, beobachten und geniessen.

Herzlichst Nica


*kooperatin mit Pinkfisch

verlinkt zu Creadienstag







Kommentare:

  1. Das ist ein klasse Tipp! Danke!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle und ausgesprochen spannende Idee, gerade für Kinder!
    Dann viel Erfolg und Spaß beim Keimen lassen und sonnige Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Auf dem Bauernhof gibt es viel zu entdecken. Und Du hast Recht, es dreht sich nicht nur um Tiere und Traktoren. Eine Tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen