Donnerstag, 23. April 2015

Rhabarber- Vanillepudding Tarte / Rhabarbersirup

Salü ihr Lieben

Erst mal wollte ich die neuen Leser unter euch willkommen heissen. Und mich bei euch allen für die lieben Kommentare in meinem letzten Post bedanken! Ich hätte nie gedacht, dass euch die Steine so gut gefallen! Da war ich echt sprachlos. Aber seit ich blogge werde ich oft überrascht, was bei euch Lesern gut ankommt. MERCI euch allen, dass ihr immer wieder hier vorbeischaut und für eure lieben Worte. :-) Ich freu mich jedes mal wie ein kleines Kind!




Aber jetzt meine Lieben kommen wir zum heutigen Post. Wir sind mitten im Frühling und das Wetter macht ja bis her super mit! Die letzte Woche war hier fast sommerlich warm. Gestern habe ich mit den Kids sogar draussen ein wenig geplanscht! Wir geniessen unseren Gartensitzplatz noch kurz, bevor er dann geräumt werden muss, und erst mitten in den Sommerferien wieder genutzt werden kann. 




Was wir gestern auch noch gemacht haben, war Sirup kochen und Tarte backen. Also ich habe gebacken und die Kleinen haben rohen, eingefärbten Mürbeteig gefuttert. Dafür haben sie mir beim schneiden des Rhabarbers geholfen :-) 




Für die Tarte habe ich einen einfachen Mürbeteig gemacht und diesen mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Danach blind gebacken und als er ausgekühlt war, mit selbst gemachtem Vanillepudding gefüllt. Den Rhabarber habe ich in Zuckerwasser blanchiert und über den ausgekühlten Vanillepudding gelegt. 

 


Der leckere Rhabarbersirup, geht im heutigen Post etwas unter, da ich mich beim Fotografieren eher auf die Tarte konzentriert haben. Sie ist schöner anzusehen, als Pinker Sirup in einer Flasche. Ich habe mir auch nicht die Mühe gemacht, diese noch schön zu beschriften. Der Sirup ist nämlich fast schon alle ;-)

Rezept Rhabarbersirup:

600g Rhabarber
300ml Wasser
250g Zucker
1 Pack Vanillezucker
1/2 Zitrone (Saft)

Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und ca. 10 Minuten kochen. Durch ein feines Sieb giessen und den Saft auffangen. Die Rhabarberstückchen vollständig auspressen. Den Saft zurück in den Topf geben. Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft dazugeben und alles unter gelegentlichem Rühren weitere 5 Minuten kochen lassen. Danach in eine sterile Flasche füllen und gut verschliessen. 




Geniesst die nächsten sonnigen Tage :-)

Liebe Grüsse Nica

Kommentare:

  1. Liebe Nica,
    die Tarte sieht sooo lecker aus! Ich liebe ja Rhabarber über alles um diese Jahreszeit! Soo ein toller Geschmack. Eines deiner tollen Bilder wird gleich mal gepinnt, damit ich das tolle Rezept nicht vergesse :).

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. HUNGER, ich verzichte auf das Abendbrot und esse einfach ein Stück Deiner Tarte. Köstlich sieht die aus und wie das klingt: Rhabarber und Vanillepudding!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nica, hmmmmm … Deine Rhabarber-Tarte sieht richtig lecker aus. Das Traumduo Vanillepudding und Rhabarber ist sowieso unschlagbar! Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  4. Sieht extrem lecker und wunderschön aus!!!
    Der rote Boden ist ja der Knaller!
    Apfelkernige Grüsse!
    Evelin

    AntwortenLöschen