Donnerstag, 13. Juli 2017

SOMMER-PAUSE

Die Sommerferien stehen an...

Daher meine Lieben, werde ich mich hier mal ausklinken. Nicht das in letzter Zeit viel los war hier, aber immerhin der einte oder andere Bastel Beitrag hat's rein geschafft. Weil einfach, der Alltag zu viel forderte. Und ich wirklich, wirklich, sowas von Ferienreif bin. Ich freue mich riesig. Was den Blog angeht, da hoffe ich auf Besserung wenn ich wieder da bin.




Bis dahin, habt eine Gute Zeit!

Nica

Dienstag, 11. Juli 2017

Feuerwehr-Party*

Salü

Dieser Feuerlöscher Post hier, hat mich fast zur Verzweiflung gebracht. Und ich hätte mich tausend mal Ohrfeigen können, für diese eigentlich so coole Idee. Wieso? frag ihr euch. Tja, fangen wir mal von Vorne an...




Ihr könnt euch nicht vorstellen was hier grad los war, als ich diese coolen Feuerlöscher geshootet habe. Da standen zwei zappelige Jungs neben mir, völlig aus dem Häuschen und konnten es kaum abwarten, bis die Mama ihre doofen Fotos gemacht hatte. "Mami, Mami, Mami, Mami bitte, bitte, biiiiittteeeee, dürfen wir die Feuerlöscher jetzt nehmen??!!"




Ich war natürlich so schlau und hab die ein paar Tage vor dem Shooting, am Abend wo sie geschlafen haben,  gefertigt, damit sie auch ganz ganz sicher trocknen konnten. Denn, trocken müssen sie sein, wenn ihr keine Lust darauf habt, das Feuerrot von den Wänden und dem Boden zu schrubben, zumal es sich um Acryfarbe handelt, welche da nicht so einfach wegzubringen ist. Also vorab, wenn ihr das zu einer Geburtstagsparty macht, dann darf der Feuerlöscher erst dann benutzt werden, wenn die Farbe innen trocken ist. Wie ihr das schafft, erzähl ich euch gleich, das war nämlich eine kleine Tortour, die ich da gemacht habe mit dem PET einfärben.




Es war auch irgendwie total klar, dass wenn ich die hervorhole um sie zu shooten, zwei total begeisterte Jungs neben mir stehen und mich meine Arbeit nicht einfach so machen lassen. Sie sind ja auch so cool geworden und so eine Wasserschlacht ist damit eigentlich schon vorprogrammiert :-)
Aber hey, die Bilder sind jetzt im Kasten, meine Jungs völlig durchnässt und zufrieden, das Bad steht unter Wasser und ich bin trotzdem überglücklich. Die rote Farbe, ist dort wo sie sein sollte und Flecken kann ich auch nirgends ausmachen.




Die Perfekte Bastelidee also für eine Feuerwehr-Party dachte ich. Einen Feuerlöscher basteln. Das geht nämlich ganz einfach, Acrylfarbe in die Flasche, Sprühkopf drauf und noch ein nettes Etikett...  




Ja das ist wirklich so einfach, wenn man zwei Wochen Zeit hat, damit die Acrylfarbe im innern der Flasche trocknen kann. Aber kein Mensch feiert zwei Wochen lang Geburtstag. Ok, die Kinder würden, wenn sie dürften... 
Eine andere Lösung musste also her, denn so ein Kindergeburtstag dauert so im Schnitt ca. 3 Stunden würde ich mal sagen. Und dann müssen diese Feuerlöscher trocken sein.  Denn stellt euch mal vor, ihr macht das mit den Kids und der Feuerlöscher steht "fertig" da aber der darf dann erst in zwei Wochen benutzt werden, weil sonst eben alles rot wird! Die gute Acrylfarbe ist nämlich wasserlöslich, solange sie noch nicht trocken ist.




Ich habe da verschiedenes ausprobiert und bin fast verzweifelt, weil sich PET so schwer einfärben lässt ohne vorher eine Grundierung aufzutragen. Und Grundierung geht gar nicht, wenn man nicht einen rosa Feuerlöscher haben möchte. Denn sogar transparente Grundierung ist nicht immer transparent, musste ich feststellen. Klar kann man die PET-Flasche auch von aussen bemalen, das wäre dann kein Problem mit der Grundierung. Und schon mal meine erste Lösung zum Problem wie bemale ich PET, so dass es in 3 Stunden trocken und wasserdicht ist. Also wer jetzt keine Lust auf grossen Aufwand hat, der besorgt sich einen Kunstoff Grundierung die innert 2 Stunden trocken ist und grundiert die Flaschen von aussen. Danach streich ihr einfach rote Acrylfarbe drüber, das trocknen dieser, sollte dann kein Problem mehr sein. Acrylfarbe trocknet nämlich sehr schnell, wenn die Oberfläche an der man sie aufträgt nicht grad PET ist. Ansonsten habt ihr mit Acrylfarbe keine Chance die trocken zu bekommen in 3 Stunden, ausser ihr hält den Föhn 3 Stunden an die Flaschenöffnung? Aber das will man ja nicht an einem Kindergeburtstag, schliesslich gibt es da noch anderes zu tun.




Wenn ihr allerdings so bessesen seid wie ich, die Farbe in die Flasche zu bekommen, dann ist die erste Möglichkeit welche ich euch zeigen möchte die mit dem Edding Acryllack in rot. Das ist nämlich der einzige Lack den ich finden konnte, der innert 2 Stunden inkl. ca. 5 Minuten föhnen, trocken ist. Da konnte nicht mal der Autotuning Lack für Autobremsen mithalten. Lack hat zudem den Vorteil, dass er sich nicht in Wasser löst, egal ob er trocken ist oder nicht. Nur flüssig darf er nicht sein in der Flasche. Sonst wird schnell aus der Feuerwehr-Party eine Street-Art Party, im dümmsten Fall ein Notfallbesuch. 




Was ihr dazu braucht:

- Plastikhandschuhe
- Haarföhn
- Haushaltpapier
- einen kleinen Plastikbecher (2dl)
- 1 Zahnstocher
- Eine PET-Flasche klein (hier auf die Öffnung achten, die muss mit dem Sprühkopf kompatibel sein)
- Ein Sprühkopf
- roter Acrylsprühlack (der von Edding)
- schwarzer Acrylsprühlack der auf Kunstoff hält und schnell trocknet
- Bedruckbare Klebefolie (alternativ kann hier normales Papier genommen werden und dies dann einfach mit Leim aufkleben)

Das Rohr am Sprühkopf erst auf die richtige Grösse schneiden Mit Haushaltspapier umwickeln, so dass nur der Kopf frei steht. Mit der Sprühfarbe schwarz lackieren. Mit dem Zahnstocher vorne das Loch, wo das Wasser raus kommt säubern. In ein Gefäss stellen und trocknen lassen. Je nach Sprühfarbe ist dieser in ca. 1 Stunde so trocken, dass man ihn berühren kann. (dazu bitte die Anleitung hinten lesen. Meist steht dort wie lange der Lack zum trocknen brauch.)

Meistens sind die Kinder welche sich einen Feuerwehr-Party wünschen eher jünger, daher würde ich die Sprühköpfe im Voraus schon selbst besprühen. Das ist ja schnell gemacht, und so müssen die Kids nicht mit der Spraydose rumhantieren.




Plastikhandschuhe überziehen und nach draussen gehen. Roten Acryllack gut schütteln (ca. 3 Minuten) und in den Plastikbecher sprühen, so dass sich wenig Farbe unten sammelt. (Dieser Schritt, muss von einem Erwachsenen gemacht werden, da Kinder den Sprühlack nicht in die Hände bekommen sollten.) Die Farbe die sich nun im Becher angesammelt hat in die PET-Flasche kippen. Deckel drauf und den Kids in die Hand drücken. Die können dann die Flasche so lang drehen, dass die ganze PET-Flasche damit eingefärbt wird. Danach, den Deckel abnehmen, die Flasche, kopfüber auf den Becher stellen und die überschüssige Farbe abtropfen lassen. 

Diesen Schritt nach ca. 5 Minuten wiederholen. Dazu kann die Farbe die sich nun im Becher angesammelt hat benutzt werden. Den Deckel weg schrauben und ohne den überschüssigen Lack abtropfen zu lassen 3-5 Minuten lang mit dem Föhn föhnen. Danach die Flasche bis sie durchgetrocknet ist stehen lassen. Und durchgetrocknet heisst, dass ihr mit einem Schlaschlickspiess bis zur Vertiefung ganz unten geht um zu prüfen ob sich da noch flüssiger Lack befindet. 

Macht ihr das im Sommer wo die Sonne scheint, könnt ihr sie einfach in die Sonne stellen. Macht ihr das im Winter, könnt ihr sie auf einen Heizkörper stellen. Auf keinen Fall raus in die Kälte, denn eine zu hohe Luftfeuchtigkeit verlängert die Trocknungszeit.

Beim Einfärben der PET-Flasche darauf Achten, dass der Schraubverschluss nicht voll mit Farbe beschmiert wird. Wenn das der Fall ist, einfach mit einem Haushaltstuch wegwischen. 




Das Etikett (siehe unten) zurechtschneiden und auf die PET-Flasche kleben. Alternativ, kann das Motiv auch auf normalen Papier gedruckt und dann mit Leim an die PET-Flasche geklebt werden.




Bei den PET-Flaschen, habe ich darauf geachtet, dass sie der Form eines Feuerlöschers ähnlich sehen. Also nicht zu viele Dellen haben. Die Vorlage unten, ist sowohl für grosse wie auch kleine Petflaschen geeignet. Bei kleinen, müsst ihr im Drucker den A5 Druck auswählen, dann sollten sie genau passen.




Und jetzt kommen wir zur zweiten Möglichkeit. Eigentlich eine ganz simple. Ich tat mich jedoch schwer damit, weil ich eigentlich Sachen mit Nagellack lackieren nicht mache, wenn die Kids zuhause sind. Denn man braucht eine ganz Flasche Nagellack um so eine kleine PET-Flasche einzufärben. 

Nagellack, hat den Vorteil, dass er auf jeder Fläche haftet. Den Nachteil, dass man ihn nicht unbedingt in grossen Mengen einatmen sollte. Aber man kann das ja so machen, dass die Kids den nicht einatmen müssen.  




Was ihr dazu braucht:

- 1 Nagellack in Rot
- 1/4 Flasche Überlack transparent (am besten einen schnelltrocknenden)
- 5 Tropfen Nagellackverdünner
- 1 Haarföhn

Dazu geht ihr nach draussen. Dann leert ihr zu beginn ca. 5 Tropfen Nagellackverdünner in die PET-Flasche (Der Nagellack darf nicht zu dünn sein, also 5 Tropfen reichen), danach ein ganzes Fläschchen Nagellack und noch den transparenten Überlack, der ist in der Regel viel dünnflüssiger als farbiger Nagellack. Schraubverschluss drauf und schon habt ihr das Geruchsproblem nicht mehr und dem PET-Flaschen drehen steht nichts mehr im Wege. Das kann man ja eigentlich auch kurz bevor die Kids sich ans "Basteln" machen vorbereiten. Hier müssen die Kids wirklich geduldig sein, denn der Nagellack, verteilt sich ganz langsam. 

Sobald die Flasche überall mit Nagellack bedeckt ist, den Deckel abnehmen und 3-5 Minuten den Föhn vor die Flaschenöffnung halten. 

Danach sollte der Nagellack trocken sein und dem Feuerlöschen nichts mehr im Weg stehen. 



Herzlichst Nica

*kooperation mit Pinkfisch

zum downloaden:


verlinkt mit creadienstag


Dienstag, 4. Juli 2017

Dinosaurier-Party*

Hallo ihr Lieben

Es gibt Partythemen die mag ich einfach nicht. Dinosaurier gehören dazu. Ich hatte hier schon vor einem Jahr eine Dinosaurier-Party und ich war dermassen demotiviert, dass ich nicht mal gross fotografiert habe. Als ich also das Thema bei Pinkfisch entdeckt habe, sagte ich den Damen sofort, dass ich diese Party auslassen werde.




Trotzdem ist so eine Dinosaurier-Party, vor allem bei den Jungs, total beliebt. Ich würde sogar sagen, jeder Junge interessiert sich dafür.




Und als ich dann kürzlich wieder mal vor solch einem Regal voll mit diesen Dino-Eiern stand und meinen Kleinen da wegzerren musste, weil er unbedingt noch so ein Ei wollte, welches man in Wasser legen kann und ein Dinosaurier daraus schlüpft, kam mir die perfekte Bastelidee für die Dinosaurier-Party. 




Wir machen uns einfach selbst solche Eier, habe ich gedacht. Um diesen Eiern noch eine Funktion zu geben, dachte ich mir, wir packen einfach die Plastikdinosaurier in Eierförmige Badekugeln.




Badekugeln mit Überraschung drin, wenn man so möchte.




Natürlich kann man so ein Ei auch einfach in ein Glas Wasser legen und dabei zuschauen, wie es sich auflöst und der Saurier da raus schlüpft.




Was ihr dazu braucht:



100g Kakaobutter

500g Natron

200g Zitronensäure

125g Maisstärke
ätherisches Öl oder Lebensmittelaroma
Lebensmittelfarbe
kleine Plastikdinosaurier
Acryleier





Kakaobutter mit Lebensmittelaroma im Wasserbad sanft schmelzen. Natron, Zitronensäure, Maissärke in einer Schüssel vermischen. Lebensmittelfarbe und Kakaobutter dazugeben und alles verrühren. Die hälfte von einem Acrylei etwas auffüllen. Plastikdinosaurier rein legen und weiter befüllen. Die zweite hälfte des Acryleis draufpressen und gut zusammendrücken. Das fertige Dinosaurierei für ca. 1 Stunden ins Tiefkühlfach legen, damit es fest wird. 




Damit steht der Dinosaurier-Party nichts mehr im Weg. 




Habt's fein.
Nica

*kooperation mit Pinkfisch




Dienstag, 27. Juni 2017

Safari-Party*

Salü ihr Lieben

Heute gehts nach Afrika zu einer Safari!




Und obwohl ich hier eigentlich nur für das Gebastelte an der Party zuständig bin, packe ich euch heute trotzdem noch etwas passend Süsses hier mit rein. Die Giraffenroulade!




Ich habe so Freude an der, dass ich es mir nicht nehmen lassen konnte, die extra für das Safari-Party-Shooting zu backen. Denn, wann sonst kommt man dazu sowas zu backen? 




Als Bastelidee für eine Safari-Party kommt die gute alte Guckbox oder wie wir dem hier sagen, einen "Luegikasten" zum Zug. Denn kennt ihr bestimmt aus Kindertagen.




Eine Schuhschachtel in welche man Löcher auf der Seite schneidet und oben den Deckel ausscheidet, damit genug Licht rein kommet. Diese Schachtel könnt ihr dann gestalten wie ihr möchte.




Reinpacken, könnt ihr im Grunde alles, was das Herz begehrt. Die Guckbox, kommt bei Kids immer gut an, weil sie da, von einer ganz anderen Perspektive, rein schauen und sehr viel entdecken können. 




Eine ganz tolle Sache wie ich finde. Ausgehend von einem Fernglas, was ich anfangs für die Safari-Party basteln wollte, ist meine Schachtel aussen Schwarz geworden mit zwei Gucklöchern.




Ich habe mich hier etwas in Scherenschnitt probiert und dann noch Safari-Plastik-Tiere rein geklebt. Ihr wisst, ich mag es, wenn es "schön" ausschaut. ;-)




Aber eigentlich könnt ihr euch hier austoben mit diversen Materialen wie z.B. Krimskrams, Filz, Krepp, Holz, diverse Figuren und alles was euch sonst noch so einfällt.




Denn vor allem für kleinere Kids, wird es mit dem filigranen ausschneiden doch etwas schwierig. 




Und im Grunde ist so eine Kiste für Kids viel aufregender, wenn sie vollgepackt wird, mit verschiedenen Materialen und Strukturen.




Ich hab dann noch eine zweite gefertigt, die ich bemalt habe. Noch ein Bäumchen aus Papier und noch mehr Safari-Tiere.




Was ihr dazu braucht:

1 Schuhkarton
Skalpell / Vorstecher (Stüpferli)
Farbe
Bleistift
Schere
Bastelleim
Krimskrams (Safari-Tiere)
Transparentpapier

Zuerst zeichnet ihr die Gucklöcher in die Schuhschachtel. Ich habe hier als Vorlage eine Kaffeekapsel genommen. Dann schneidet ihr die Löcher aus, mit dem Skalpell. Wenn das kleiner Kinder machen, können sie das mit einem Vorstecher (Stüpferli) machen. Beim Deckel, lässt ihr einen Rand von ca. 1 cm stehen und schneidet diesen ebenfalls aus. Nun könnt ihr die Schachtel nach belieben bemalen und innen mit Krimskrams bekleben. Ein Transparentpapier zuschneiden, welches etwas kleiner ist als die Grösse des Deckels und auf der Innenseite einkleben. Und schon kann das entdecken beginnen.




Ah ja, das Rezept für das Giraffenbiskuit sollte hier noch hin: 

Für den Biscuitteig:

4 Eier
1 Priese Salz
100g Zucker
100g Mehl
30g Butter (geschmolzen)
2EL Kakaopulver

Eier trennen. Das Eiweiss mit der Priese Salz halb steif schlagen. Den Zucker dazu geben weiterschlagen bis die Masse steif und glänzend wird. Das Eigelb dazu geben und weiterführen. Mehl unterheben. Erkaltete Butter einträufeln und vorsichtig verrühren. In einen Spritzbeutel ca. 1/4 der Masse geben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech ein Girfaffenmuster machen. Ca. 2 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen legen. In der Zwischenzeit, das Kakaopulver in die restliche masse geben und gut verrühren. Das Backblech mit dem Giraffenmuster aus dem Ofen geben und vorsichtig die restliche Teigmasse drauf streichen. Für weitere 6-8 Minuten in den Ofen legen. Sobald der Biskutiteig fertig gebacken ist, sofort auf ein Backpapier stürzen und mit dem Heissen Blech abdecken und auskühlen lassen.

Als Füllung habe ich Schokoladencreme aus der Packung genommen. Ihr könnt hier nach Gusto varieren.




Herzlichst Nica

*kooperation mit Pinkfisch


Dienstag, 20. Juni 2017

Polizei-Detektiv-Party*

Heute machen wir mal unsichtbares sichtbar...




Denn, wir sind Polizisten, Detektive oder sogar Geheimagenten. Diese Bastelidee passt nämlich zu all diesen Partys. 




Aber nicht nur zu einer Party. Wie so manches was ich hier zeige, gehört diese Idee zu den Dingen, welche ich unabhängig von einer Party mit meinen Jungs basteln würde. Denn sie ist richtig cool.




Wir haben das hier schon x mal gemacht und die Jungs sind nach wie vor total begeistert davon. Nach exzessivem Geheimbotschaften und Bildern malen, haben sie es dann für kurze Zeit sein lassen. Aber wenn ihnen die rote Folie wieder in den Sinn kommt, bekomme ich wieder jede menge Botschaften oder Zeichnungen in dieser Form geschenkt.




Das brauchst du dazu:

roter und hellblauer Farbstift
schwarzes Papier
rote Folie oder Sichtmäppchen


Für die Lupe:
Schneide zwei gleich grosse Lupen aus schwarzem Papier aus. Schneide in der Größe des Lupenglases ein Stück rote Folie zu und klebe es zwischen die zwei Papierlupen.




So nun kann es los gehen:

Schreibe oder zeichne mit dem blauen Farbstift etwas auf ein weisses Papier.


$


Kritzle nun mit dem roten Farbstift ein Störmuster über das hellblau geschriebene oder gezeichnete. So dass man beim hinsehen nicht mehr erkennen kann was drauf ist. Ich hab hier mit Kreisbewegungen einfach den Text übermalt.




Hältst du jetzt die Lupe mit der roten Folie drüber, wird die Geheimbotschaft sichtbar. Cool was?




Dann wünsch ich euch mal viel Spass bei basteln.

Herzlichst Nica


*kooperation mit Pinkfisch


Dienstag, 13. Juni 2017

Prinzessinen-Party*

Hallo ihr Lieben

Hach.... es gibt nichts schöneres als Prinzessin sein zu dürfen. Findet ihr nicht auch? So ein Krönchen aufsetzen in ein Prinzessinenkleid schlüpfen... Also ich wollte als Kind immer Prinzessin sein. Gar keine Frage. Prinzessin sein ist eben schon schön.




Hätte ich Töchter hier, würde ich sie auch an einem Nicht-Geburtstag mit diesen süssen Krönchen rumlaufen lassen, welche mir Pinkfisch zur verfügung gestellt hat. Die würde sogar ich anziehen und als Prinzessin rumlaufen. Diese Ehre kommt mir ja nur am Dreikönigstag zu teil, an welchem ich bisher jedes Jahr den König gezogen habe.




Nebst schöne Kleider anziehen und Kronen tragen, habe ich mir für die Prinzessinnen-Party deshalb zwei Dinge ausgesucht. Eine Glitzer-Body-Lotion und einen Glitzer-Lip-Balm. Denn, für Prinzessinnen darf es nur das Beste und schönste sein. 




Für die Glitzerlotion braucht ihr folgendes:

- Babycreme / Lotion
- Glitzer
- ätherisches Öl
- Behälter um die Prinzessin-Body-Lotion

Babyreme / Lotion in einen Behälter geben und mit dem Glitzer gut verrühren. 1 Tropfen Duftöl reinmischen. Die Creme in ein schönes Fläschchen abfüllen.




Und weil so ein Lip-Balm immer ein "haben wollen" Gefühl auslöst, dachte ich mir wir machen einen selber. Da weiss ich wenigstens was drin ist. 




Zudem kann ich den Lip-Balm genau so machen wie er mir passt. Mit oder ohne Farbe, Glitzer oder Duft.




Lip-Balm Grundrezept:

10g Bienenwachs
10g Sheabutter
10g Mandelöl
10g Jojobaöl

optional:

Lebensmittelglitzer
Lebensmittelfarbe oder Bio Lippenstift
Lebensmittelaroma


Bienenwachs und Sheabutter in ein Gefäss geben und im Wasserbad schmelzen. Das Öl beigeben und verrühren. In ein Döschen geben und aushärten lassen.

Wer es gerne Farbig mag, der nimmt sich entweder ein kleines Stück von einem Bio-Lippenstift und mischt das zum Bienenwachs und zur Sheabutter dazu. Lebensmittelfarbe funktioniert hier natürlich auch. 

Wer gerne noch einen Duft rein mischen möchte, der kann sich Lebensmittelaromen reinmischen. Aber Vorsicht, da Lebensmittelaromen recht konzentriert sind, reichen hier 1-2 Tropfen.

Wer es gerne schimmernd mag, der nimmt sich Lebensmittelglitzer (normaler geht natürlich auch nur liegt der dann auf den Lippen auf) und mischt das in den noch flüssigen Lip-Balm.




Ich denke mir mal, mit diesen beiden Bastelideen sind die kleinen Prinzessinnen super Happy.




Herzlichst Nica



*kooperation mit Pinkfisch